Wandern im Velebit in Kroatien

Veröffentlicht am

Impressionen einer spontanen Bergwanderung in Kroatien im Hochsommer 2019 Vom Urlaubsort Cesarica (6 km nördlich von Karlobad) ging’s früh morgens ab 5 Uhr von fast 0 Meter NN auf über 1000 Meter hoch. Die Route ist zwar mit roten Markierungen ausgezeichnet – aber zumindest ich wäre ohne Smartphone aufgeschmissen gewesen. Habe mich auch so schon ein paar Mal verlaufen. Die Anstrengung und der Genuss der Aussicht haben mich vielleicht auch etwas abgelenkt. Kurz vorm Gipfel, den ich bestieg, verließ ich die Strecke und ging den Gipfel leider von unten frontal an. Hier wäre es sinnvoller den Weg länger zu gehe. Und den Gipfel von hinten zu besteigen. (Hört sich jetzt komisch an…) So bin ich dann runter. Wichtig – bei Temperaturen wie heute: genug zu trinken. Aber auch festes Schuhwerk und gewisse Fitness sind zu empfehlen. Da Letzteres bei mir nur ansatzweise vorhanden war, lief ich 2/3 des Abstiegs auf Reserve. Nicht immer toll, wenn man sich auf den schwierigen Untergrund (Schotter oder Geröll auch in den Steilpassagen) und Schlangen konzentrieren muss. Dennoch war es insgesamt ein sensationell tolles Erlebnis – für mich. Quasi mein erster Berg:-) Man wird hier wahrscheinlich auch niemandem begegnen. Die Ecke ist nämlich fernab des Massentourismusses. Ich weiß gar nicht, warum die Strecke ausgezeichnet ist;-)